Anfahrt   |    Impressum   |    Heber-nett        
    SG Heber/Wolterdingen e.V.
Der Sportverein für die ganze Familie.
Ein Gewinn für Jeden.

      Startseite     |    Gästebuch   |    Vorstand   |       
  Fußball
  Tischtennis
  Gymnastik/Turnen
  Orientalischer Tanz
  Badminton
  Freizeit
  Archiv
  Downloads

Gästebuch


Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

 
#16 11.03.2009 - 23:46 Uhr Arne
Und Badelatschen nicht vergessen!!!
 
#15 11.03.2009 - 20:45 Uhr HST
Für meine Spezies !!!

Immer ordentlich die Sachen ( Handtuch, Strümpfe 2, Unterwäsche ) packen. So wird man nach dem Training auch nicht zum Gespött der Mannschaft.
Stimmt doch Tobi !
Gruß HST
 
#14 10.03.2009 - 10:21 Uhr Christian Homepage Email
Hallo,
Super Sache! Unterstützt unseren Verein hier: www.kickpunkt.de/vereine/Kreis_Soltau-Fallingbostel/SG_Heber@Wolterdingen.h
tml

Gruss,
Christian
 
#13 08.03.2009 - 22:01 Uhr André
....na nix hab ich gesehen...., aber die Chance stand 50:50 :-)
 
#12 08.03.2009 - 21:37 Uhr Big Brother
Foul im Strafraum???? Andre, was hast du da gesehen??? Der Spieler hat den Ball im Strafraum gefangen!!
 
#11 08.03.2009 - 21:09 Uhr André Email
SG Heber/Wolterdingen - Vfb Vorbrück Walsrode 6:0 (HZ: 3:0)

Einen auch in der Höhe verdienten Sieg fuhren die gelb-blauen am heutigen Sonntag Nachmittag vor heimischem Publikum im Heberaner Böhme-Sportpark ein.
Als hätte der Wettergott dies vorher gewusst, stellte er mit dem Anpfiff von Regen auf Sonne und lieferte so einen gebührlichen Rahmen für die Rückrunden-Heimpremiere unserer 1. Herren und damit eine perfekte Ausgangsituation für einen erfolgreichen Fußball-Sonntag.

Im Gegensatz zur vergangenen Woche in Schülern, in der Heber mit nur elf Mann angereist war, konnte der Trainer aus dem Vollen schöpfen und mit Michael Walter, Andreas Krüger, Jan Döbbeke und Jan-Wilhelm Röhrs standen gleich vier Aktive neu im Kader unserer Truppe.
Als hätten einige Akteure sich mit diesem "Luxus-Problem" noch nicht abgefunden, begann die Partie gegen den Tabellenletzten etwas unerwartet. Denn zunächst waren es die Kicker aus Walsrode, die die ersten Akzente setzten. So dauerte es keine 90 Sekunden, ehe Keeper Kai Schäfer das erste Mal in höchster Not klären musste. Einen Schuß aus zwölf Metern konnte er gerade noch mit einer Hand zur Ecke klären.
Heber selber brauchte fast 10 Minuten um ins Spiel zu finden, kam dann jedoch mit dem ersten sehenswert vorgetragenen Spielzug zur Führung. Nach Balleroberung im Mittelfeld ging es schnell. Die Kugel landete zunächst bei Arne Döbbeke, der geschickt auf den frei stehenden Florian Kopplow ablegte. Dieser wiederum zog direkt auf 14 Metern ab und versenkte den Ball unhaltbar im Gehäuse der Gäste. Dieser Treffer fungierte wie ein Weckruf und zunehmens nahm Heber das Spiel in die Hand. Verzog André Röhrs in der 15. Minute mit einem Schuß aus 25 Metern zunächst noch knapp, machte er es nur 3 Minuten später besser. Wieder suchte er sein Heil aus der Distanz und hatte dabei Glück, dass der Gästekeeper seine Hände nicht schnell genug nach oben reißen konnte. Darauf ruhte sich die Heimelf jedoch nicht aus, sondern spielte bis zu 30. Minute weiter offensiv nach Vorne. Allein das Glück im Abschluss fehlte, so dass allein René Schäfer mehrmals allein stehend vergab.
Besser hingegen machte es Arne Döbbeke in der besagten 30. Minute. Wieder fasste sich André Röhrs mit einem Weitschuss ein Herz und nach dem der Walsroder Torhüter ein weiteres Mal unsicher abklatschen ließ, brach Arne den Bann der Vorwoche und vollstreckte sicher zum mittlerweile verdienten 3:0.
In der Folge verflachte die Partie nun von Minute zu Minute und lediglich Tobias Cohrs mit einem Schuß aus 20 Metern und einige Kopfballsituationen der Heberaner sorgten für Gefahr.

So ging es mit einer sicheren Führung in die Kabine und darauf folgend in die zweiten 45 Minuten. Auch jetzt waren spielerische Momente Mangelware. Da Walsrode sich jedoch in sein Schicksal ergab, vermochte es die SG Heber sukzessive und in regelmäßigen Abständen das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben. Zunächst war es der zur Halbzeit eingewechselte Michael Walter, der nach starker Vorarbeit von Florian Kopplow aus 8 Metern einschieben konnte (55. Minute) und dann folgte der stets rackernde Florian Kändler, der zur rechten Zeit am rechten Ort stand und einen Abpraller ebenfalls problemlos in den Maschen des Gästetores versenkte (65. Minute). Für den letzten Jubel im Spiel sorgte in der 78. Minute Routinier und Abwehrruhepol Tobias Meyer mit seinem ersten Saisontor. Nach klarem Foul im Walsroder Strafraum griff sich Tobias den Ball und vollstreckte den fälligen Elfmeter sicher in den Winkel des Walsroder Tores. Damit krönte er seine heutige Leistung und setzte den Schlußpunkt auf einen für die erste Herren erfolgreichen Fußballsonntag.

Mit diesem Sieg unterstrich unsere Elf ihre Ambitionen sich in der Rückserie noch einige Plätze in der Tabelle vorzurarbeiten und es bleibt zu hoffen dass diesem Sieg noch viele weitere folgen mögen. Der Grundstein dafür jedenfalls scheint auch dank einer guten Trainingsbeteiligung gelegt. Es bleibt also nur zu sagen: WEITER SO!!!!
 
#10 04.03.2009 - 10:41 Uhr André Email
SV Schülern II – SG Heber/Wolterdingen I 0:1 (HZ: 0:0)

Leicht verspätet aber hoffentlich trotzdem noch für einige Leser von Interesse erscheint hier nun der erste Spielbericht der Rückserie. Tja, und um den Erfolg der neuen Homepage zu unterstreichen kann auch in diesen Zeilen über einen erfolgreichen Start in das Fußballjahr 2009 berichtet werden.

Dabei ließ sich zunächst alles andere als eine positive Entwicklung des vergangenen Sonntages erwarten. Waren in den Wochen zuvor durchweg zweistellige Teilnehmerzahlen beim Training zu verzeichnen, fanden sich pünktlich zum Treffpunkt in Schülern genau 11, zum Teil angeschlagene Spieler wieder. Damit stellte sich die Mannschaft von selber auf und entsprechend wirkte zunächst die Stimmung auf dem Schülerner Grün.

Das Spiel auf dem tiefen und holprigen Geläuf begann zunächst Verhalten. Während die technisch leicht überlegene Heimelf über viele Ballkontakte versuchten ins Spiel zu kommen, waren es auf Seiten der Heberaner eher Kampf und Einzelaktionen, die für Bewegung nach Vorne sorgten. Die ersten Torchancen ließen jedoch zunächst auf sich warten.
So war es nach 13. Minuten zunächst ein Schülerner Stürmer, der frei stehend vor Keeper Kai Schäfer leicht fertig vergab.
Erst ab der 20. Minute versprühte auch die Heberaner Offensive zusehends Gefahr. So scheiterte Arne Döbbeke nach klasse Vorarbeit von Florian Kändler mit einem Kopfball aus 10 Metern an der Latte und auch den daraus resultierenden „Nachschuss“ vermochte er nicht über die Linie zu drücken. Weiter fünf Minuten später war es dann André Röhrs, der nach einer Ecke knapp das gegnerische Tor verfehlte.
In der 35. Minute war dann wieder die Heimelf am Zug. Nach einem Stellungsfehler in der Heberaner Abwehr, die sich im Laufe des Spiels immer weiter steigerte, sprintete ein Stürmer allein auf Keeper Kai Schäfer zu, scheiterte jedoch trotz gekonntem Abschluss an der hervorragenden Reaktion unserer Nummer eins.
So blieb es trotz weiterer Möglichkeiten bei einem gerechtfertigten Halbzeitremis.

In der zweiten Halbzeit setzte dann Heber die ersten Akzente. Hellwach aus der Kabine gekommen wurde Schülern zunächst mit offensivem Pressing unter Druck gesetzt und sofort im Spielaufbau gestört. Folgerichtig resultierte in der 50. Minute die bis dato größte Chance des Spiels. Nach einem blitzsauberem Zuspiel vom agilen Lars Päschke auf André Röhrs blieb dessen Gegenspieler nichts anderes übrig als diesen per Foul im Strafraum am Torabschluss zu hindern. Den fälligen Strafstoss jedoch wurde sichere Beute des sicheren Schülerner Torhüters.
Wieder nur fünf Minuten später waren es die gleichen Heberaner Akteure, die für Gefahr im Schülerner Strafraum sorgten, doch die Hereingabe von André Röhrs konnte von Arne Döbbeke nur an den Pfosten des „grün-weißen Gehäuses“ gelenkt werden.
Erst jetzt fand auch das Offensivspiel der SVS wieder statt und besonders durch ihre schnell vorgetragenen Konter entstanden immer wieder gefährliche Situationen vor dem Tor der SG Heber. Zwingende Möglichkeiten waren dabei jedoch nicht zu verzeichnen.
Die Entscheidung fiel dann in der 80. Minute, als sich beide Mannschaften eigentlich schon mit einem Unentschieden angefreundet hatten. Nach dem zunächst zwei Heberaner Spieler einen lang herein getretenen Freistoß von Lars Päschke verfehlt hatten, stand Florian Kopplow genau richtig und netzte direkt aus 7 Metern ein. Auch wenn es Schülern in der Folge noch einmal versuchte, die grün-weißen bissen sich ein ums andere Mal die Zähne an der Heberaner Defensive aus und die knappe aber verdiente Führung konnte sicher über die restliche Spielzeit verwaltet werden.
Ein Kompliment an alle elf Akteure, denn trotz der nicht gerade guten Voraussetzungen wurde letztendlich unter den Blicken der mitgereisten Zuschauer ein Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Rückserie gelegt.
 
#9 01.03.2009 - 21:19 Uhr Johanna
hallo :-)
danke für den eintrag über unsere mannschaft:-D
es macht echt spaß, auch wenn wir nicht die besten sind...:-P
aber wir haben trotzdem ne menge spaß und sind nen tolles team 8-)
und das mit dem erfolg kommt bestimmt auch noch irgendwann :-D
liebe grüße
johanna
 
#8 01.03.2009 - 20:00 Uhr Anna
Hallo Jungs!
Voll super, dass ihr heute gewonnen habt! Herzlichen Glückwunsch! Hab mich echt gefreut, das zu lesen, obwohl ich das ja lieber geshen oder zumindest gehört (ne Arne) hätte ;-)
Liebe Grüße
 
#7 01.03.2009 - 15:08 Uhr Sunny
Hallöööchen =)
Ich finde wir haben uns vom Anfang bis jetzt ziemlich heftig gesteigert!
Freu mich soo dass alles so gut klappt und hoffe dass wir auch in Zukunft weiter spielen und dass unser team immer so bleibt wie es ist obwohl sich das schwierig gestaltet :(
Aber es kommen ja auch hoffentlich wieder andere Mädels dazu!

Hm naja^^ hoffe wir bekomm hier noch paar mehr Einträge ;)

Liebe Grüßchens und bis Donnerstag!

 
 

Einträge: 286 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

GA Gästebuch v1.5 © by gifarchiv.net


SG Heber/Wolterdingen e.V.  © 2021