Anfahrt   |    Impressum   |    Heber-nett        
    SG Heber/Wolterdingen e.V.
Der Sportverein für die ganze Familie.
Ein Gewinn für Jeden.

      Startseite     |    Gästebuch   |    Vorstand   |       
  Fußball
  Tischtennis
  Gymnastik/Turnen
  Orientalischer Tanz
  Badminton
  Freizeit
  Archiv
  Downloads

Gästebuch


Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

 
#156 22.08.2010 - 12:41 Uhr Jörg
Punktspiel am 21.08.2010 TuSV Stellichte gegen SG Heber/Wolterdingen

Aufstellung:

Kai Schäfer- Tobias Worthmann, Benjamin Kähler, Lars Päschke, Tobias Cohrs- Khaled Malla, Christoph Gräbnitz, Torben Salewski, Daniel Könemann- Dennis Gräbnitz, Sebastian Renken (Hinnerk Schröder, Jan Döbbeke)

Die SG fuhr am Sonntag Ersatz geschwächt ohne Tobias Meyer und Arne Döbbeke zum Auswärtsspiel gegen Stellichte. Dafür standen das erste Mal in der Startformation die Spieler der zweiten Mannschaft Torben Salewski und Tobias Worthmann auf den Platz.
Durch die Umstellung in der Abwehr war der Gegner gleich in der 2 Spielminute durch eine Freistoß Situation erfolgreich zum 1:0 .
Aber die SG fing sich langsam und erspielte sich auch Ihre Chancen, so wie in der 16 Minute. Ein steiler Pass von Khaled Malla auf Dennis Gräbnitz der das lange Eck anpeilte aber der Ball ging knapp am Tor vorbei.
Die nächste Chance hatte Khaled in der 31 Minute durch einen Freistoss der aber auch rechts knapp am Tor vorbei ging. Dann aber die 34 Spielminute gute Kombinationen im Mittelfeld und Christoph schoss aus 25 m in rechte untere Eck zum 1:1 Ausgleich.
Dann die 41 Spielminute, Lars Päschke zeigte mal wieder seine Offensivqualitäten und zog aus 30 meter ab, aber der Ball klatsche gegen den Pfosten und da wo ein Stürmer stehen muss stand Sebastian Renken und schob den Ball zum 2:1 ein.
Aber auch die Stellichter hatten immer wieder Ihre Chancen so in der 47 Minute aber Kai war auf den Posten und hielt diesen Ball sicher.
Die nächste Chance für die SG hatte wieder Sebastian der nach einen Freistoß und den Doppelpass mit Dennis den Ball knapp übers Tor. Ein Fehler des Stellichters Torwarts nutzte Sebastian aus um in der 65 Minute auf 3:1 zu erhöhen.
Dann die 70 Minute gutes Aufbauspiel aus der Abwehr heraus auf Christoph der sieht sein Bruder völlig frei an der Strafraumgrenze und der fackelt nicht lange und schießt zum 4:1 ein. Dann war der Gegner nicht mehr in der lange ins Spiel zurück zu kehren und die Folge waren dann noch zwei Platzverweise wegen wiederholten Foulspiel.
In der 75 Spielminute schoss Dennis dann nach einen strammen 20 meter Schuss noch das 5:1. In den letzten Minuten hätte die SG noch höher gewinnen können wie in der 81 Minute durch einen 20 meter Schuss von Christoph der an die Latte ging und dann ins aus. Am Ende blieb es beim verdienten 5:1 Sieg der SG und man muss noch erwähnen das Tobias Worthmann auf der rechten Abwehrseite ein herausragende Leistung gezeigt hat und das Jan Döbbeke ab der 75 Minute sein Comeback nach zweijähriger Verletzungspause gezeigt hatte und ein Danke an die ganzen Mannschaft für diese geschlossene Mannschaftsleistung.
 
#155 21.08.2010 - 12:43 Uhr Uwe Email
Pokalspiel SG Heber Wolterdingen – SV Schwarmstedt 4:5 (HZ.0:1)

Etwas verhalten begann die zum Ende hin spannende Begegnung.
Heber begann das Spiel etwas zögerlich und anfänglich war zu viel Respekt vor dem höherklassigen Gegner zu spüren.
Nachdem sich alle gefangen hatten konnte Heber in der 15.Minute den ersten Angriff verzeichnen. Nach gutem Zuspiel von Sebastian Renken auf Dennis Gräbnitz konnte dieser den Ball zwar im Gegnerischen Tor unterbringen, der Schiedsrichter entschied aber auf Abseits.
In der 33. Minute, nach Foulspiel von Benni Kähler an der Strafraumgrenze, entschied der Unparteiische aber trotzdem auf den Elfmeterpunkt und sah das Foul dementsprechend im Sechzehner. Der Schwarmstedter Spieler verwandelte sicher zum 0:1 (Halbzeitstand).
Hoch motiviert und mit der Erkenntnis, dass hier mehr drin ist, kam die SG aus der Kabine.
Dennis Gräbnitz konnte beim Angriff auf das gegnerische Tor im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Tobias Meyer verwandelte den Elfmeter in der 48. Minute sicher zum 1:1 Ausgleich.
Ab jetzt wurde das Spiel temporeicher und Heber bestimmte zunehmend den Rhythmus. 57. Minute Freistoß Heber geschossen von Sebastian Renken auf den Kopf von Khaled Malla, der den Ball im Schwarmstedter Tor zum 2:1 unterbringen konnte. Zwei Minuten Später ein erneuter Konter über Dennis zu Sebastian. Der versenkte den Ball zum bis dahin verdienten 3:1.
Jetzt liefen die Angriffe im gegenseitigen Wechsel. In der 63. Minute nach einem Getümmel vor unserem Tor war der Ball plötzlich zum 3:2 im Netz.
Drei Minuten später konnte Schwarmstedt erneut mit einem flachen Fernschuss zum 3:3 antworten.
Das Spiel verlief weiter mit spannenden Szenen auf beiden Seiten. In der 72. Minute konnte Sebastian diesmal auf Dennis ablegen, der den Ball sogleich im Tor zum 4:3 Führungstreffer unterbringen konnte.
In der 81 Minute dribbelte sich dann ein Schwarmstedter Spieler durch unsere Hintermannschaft und konnte zum 4:4 Ausgleich abschließen.
Eine erneute Unaufmerksamkeit unserer Abwehr brachte dann in der 84. Minute das 4:5 und somit das Pokal AUS für Heber.

Abschließend darf man sagen, dass es ein sehenswertes Fußballspiel mit vielen Toren war. Für die Zukunft müssen wir an unserem Abwehrverhalten arbeiten und aufmerksamer, bereits im Mittelfeld, die generischen Angriffe stoppen.

Auf jeden Fall konnte Heber auch in diesem Spiel zeigen, dass es in der Liga in die richtige Richtung gehen wird was auch gleich am Samstag gegen TuSV Stellichte II unter Beweis gestellt werden sollte.
 
#154 18.08.2010 - 23:27 Uhr 11er@sghewo.de
hey jungs das war heute ein richtig geiler pokalfight.meiner meinung nach haben wir richtig dumm verloren. aber egal haken dran und jetzt volle konzentration auf die liga!wenn wir so in stellichte auftreten ist da auch was drin da bin ich mir sicher.
also jungs köpfe hoch und bis freitag beim training!
 
#153 17.08.2010 - 19:16 Uhr SG Heber/Wolterdingen – Ciwan Walsrode 5:3 (1:1)
Heber startete gut in die Partie und so hieß es schon nach 3. Minuten 1:0 für die Heimelf. Nach guter Kombination über Benni Kähler und Sebastian Renken netzte Dennis Gräbnitz zum ersten Mal ein. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten immer wieder gefährliche Torchancen raus gespielt werden, aber die Chancenauswertung war einmal mehr nicht die Beste. So kam Ciwan besser ins Spiel und konnte selber einige Torchancen für sich verbuchen. In der 34. Minuten wurden die Gäste nach einem sehenswerten Schuss aus 20m belohnt und erzielten das 1:1. Die 2. Halbzeit begann genau wie die erste und so war es nach drei gespielten Minuten wieder Dennis der zum 2:1 vollstreckte. Nachdem die getretene Ecke von Sebastian Renken geklärt werden konnte, kam der Ball aber wieder zu Sebastian und diesmal fand seine Flanke einen Heberraner Abnehmer in Gestalt von Dennis. Gleich eine Minute später folgte das 3:1. Arne Döbbeke setzte sich über Rechts durch und bediente wieder Dennis, der ließ jedoch den Ball durch die Beine gehen und verhalf seinen Bruder Christoph so zum nächsten Saisontor. Jetzt spielte nur noch Heber und so kamen immer wieder gute Torgelegenheiten zustande, es dauerte aber bis zur 60. Minute als wieder Dennis das 4:1 erzielte. Ciwan konnte in diesem Moment den Ball nicht klären und Dennis setzte sich gegen 2 Gegenspieler und den Torwart auf engstem Raum durch, wobei er den Torwart noch überlupfte. Weitere 2 Tore wurden in den nächsten 5 Minuten erzielt, die aber vom an sonst gut leitenden Schiedsrichter Niebergall nicht gegeben wurden, so war erst Daniel Könemann per Kopf, hier wurde der Ball erst hinter der Linie geklärt, und kurze Zeit später Hinnerk Schröder per Kopf, hier erkannte der Schiri auf Abseits. Der nächste Treffer, der dann malwieder zählen sollte, erzielte abermals Dennis. Diesmal senkte sich seine verunglückte Freistoßflanke ins Lange eck (65. Min). Wenn’s läuft, dann läuft’s :)!! Mit dem 5:1 beteiligte Ciwan sich wieder am Fußballspielen und kämpften sich noch auf 5:3 heran (72. + 82. Min.), mehr sollte aber nicht passieren und Heber brachte den Sieg über die Zeit.

Dank starker 20 Minuten und treffsicherem Stürmer in der 2. Halbzeit, geht der Sieg mehr als in Ordnung. Nächste Woche wartet mit Stellichte II ein weiterer unangenehmer Gegner. Stellichte kam zwar mit 10:0 beim TVJahn unter die Räder, diese Schlappe werden sie aber gegen uns wieder vergessen machen wollen und so heißt es wieder alles geben. Und nicht zu vergessen, am Mittwoch ist Pokal gegen den SV Schwarmstedt.
 
#152 16.08.2010 - 14:02 Uhr Andre Email
SG Heber/Wolterdingen II – SV Munster II 3:5 (HZ: 1:2)
Die zweite Niederlage im zweiten Spiel setzte es für die Reserve der SG Heber/Wolterdingen am gestrigen Sonntag gegen die SV Munster II. Dabei wäre mit etwas Glück und ein wenig mehr Abgeklärtheit im Torabschluss auch dieses Mal wieder ein Punkt möglich gewesen.

Zunächst hatte es hiernach jedoch nicht im Ansatz ausgesehen, denn in der ersten viertel Stunde startet die in blau gekleideten Gäste Angriff um Angriff und man musste Angst um das Netz im Heberaner Tor haben. Denn in dieser Phase klingelte es gleich zwei Mal im Kasten von Keeper Jörn Röhrs (5. + 9. Minute) und Munster schien bereits zu diesem Zeitpunkt alles klar machen zu wollen. Heber hingegen fand zunächst so gut wie gar nicht statt und glänzte, wenn überhaupt, nur durch möglichst weit und möglichst hoch weg geschlagene Bälle. Erst ab Mitte der ersten Hälfte beruhigte sich das Spiel und die SG Heber/Wolterdingen kam zu ersten guten Ansätzen in der Offensive. So scheiterte zunächst Stefan Bargmann nach einem schönen Solo am Gästekeeper (27. Minute), ehe Christopher Deike mit einem sicher getretenen Elfmeter den Anschlusstreffer markiert (33. Minute). Um ein Haar wäre zur Halbzeit sogar noch das Unentschieden möglich gewesen, doch ein Schuss von André Röhrs nach schöner Vorarbeit über Jörn Skirke und Christopher Deike klatschte nur an den Pfosten.
So ging es mit einem knappen und gerechtfertigten Rückstand in die Kabine und kurz darauf in Durchgang zwei. Wie in der ersten Halbzeit dauerte es wieder nur wenige Augenblicke bis zum nächsten Treffer für die Gäste. Nach zögerlichem Herausrücken der Heberaner Defensive vollstreckte ein Gästestürmer unhaltbar aus 18 Metern (47. Minute). Damit schien das Spiel gelaufen, doch dank einer tollen Moral und jetzt sogar spielerischen Elementen wurde Heber von Minute zu Minute gefährlicher. So vergab Christopher Deike in der 55. Minute aus kurzer Distanz, ehe Geburtstagskind Kai Rokahr mit einem sehenswerten Freistoß den erneuten Anschlusstreffer markierte (60. Minute). Nur fünf Minuten später hätte Kai sich ein zweites Geschenk machen können, doch per Kopf verfehlte er den Kasten der Gäste knapp (65. Minute). So kam es, wie schon in der vergangenen Partie, wie es kommen musste. Heber ließ die Chancen liegen und Munster vollstreckte. Ein Lupfer über Keeper Jörn Röhrs hinweg brachte die Vorentscheidung (75. Minute). Aber auch jetzt gab Heber sich noch nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel und zum abermaligen Anschlusstreffer. Dieses Mal hatte sich Kai Rokahr nach einem unwiderstehlichen Antritt durchgetankt und traf zum 3:4. Hätte Christopher Deike 7 Minuten vor Schluss nach Vorarbeit von Jürgen Grosczyk etwas konzentrierte abgeschlossen, wäre sogar noch mehr drin gewesen, doch so war es wieder ein Munsteraner, der sich zuletzt freuen durfte. Nach einem Elfmeter in der 87. Minute fiel die endgültige Entscheidung.

Heber hat aber auch an diesem Sonntag gezeigt, dass gerade im spielerischen Bereich einiges möglich scheint. Vielleicht reicht es daher ja schon im Pokalspiel gegen Wintermoor II zu mehr als nur einer knappen Niederlage. Denn eines ist klar, irgendwann ist der erste Sieg wirklich fällig.
 
#151 10.08.2010 - 11:53 Uhr SG Benefeld/Cordingen – SG Heber/Wolterdingen 2:0 (0:0)
Am 2. Spieltag reiste die erste Mannschaft der SG Heber zum Vorjahresdritten SG Benefeld. Mit 13 Mann und noch 2 Nachreisender aus der 2ten war das Ziel nicht alle Punkte in Benefeld zu lassen.
Die Gastgeber begannen stark und so wurde Heber in den ersten Minuten schon gleich in die eigene Hälfte gedrückt. Doch die erste Großchance war auf Seiten von Heber zu verzeichnen. So legte Sebastian Renken auf seinen Sturmpartner Dennis Gräbnitz auf, dieser vermochte den Ball jedoch nicht im leeren Tor unterbringen (9. Min). Jetzt spielte eigentlich nur noch Benefeld. In der 14. Min konnte die neue Nummer 1 im Tor Daniel Klunker gerade noch klären. Nach einer Ecke kam der Ball ungehindert zu einem Benfelder und Daniel schaffte es mit seinem Körper gerade noch den Ball zu blocken. Benefeld wurde nun immer sicherer im kombinieren und konnten bis zur Halbzeit immer wieder gefährliche Chancen herausspielen. Heber kam nur sporadisch vors Gegners Tor und so konnte man mit ein glücklichem 0:0 in die Halbzeit gehen. In der 2. Halbzeit wollte man alles besser machen, dies gelang leider nicht, so drückte Benefeld in den ersten Minuten weiter aufs Tor und wurde in der 50. Min belohnt, mit einem strammen Schuss unter die Latte gingen die Hausherren verdient in Führung. Heber konnte jetzt aber den Schalter umlegen und begann sich nach vorne zuarbeiten. Mit guten Kombinationen wurden die Bälle jetzt nach vorne getragen, ohne aber gefährliche Torchancen zu haben. Benefeld versuchte jetzt auf Konter zuspielen und so wurde der erste Konter auch gleich erfolgreich abgeschlossen werden. Nach einem langen Ball nach außen kam Daniel aus seinem Tor entschied sich jedoch dann doch im Tor zu bleiben. Dieses sah der Benefelderstürmer und überlupfte Daniel in diesem Moment (62. Min). Heber gab sich damit nicht zufrieden und spielte immer weiter auf das Tor von Benefeld. Der Ball konnte aber immer wieder vom Gegner geblockt werden oder wurde vom starken Torwart abgewehrt. Das Ergebnis waren zahlreiche Ecken die aber alle ohne Gefahr für Benefeld blieben. Die Zeit lief der Gastmannschaft immer mehr weg und die Aktionen vorm Tor wurden immer überhasteter abgeschlossen, so wurden in den letzten Minuten größte Chancen ausgelassen um das Spiel doch noch zu drehen. Auch eine Gelb-Rote Karte für Benefeld (83. Min) verhalf Heber nicht mehr das Spiel zu drehen.
So verlor man letztendlich verdient mit 2:0 gegen einen starken Gegner der sicherlich bis zum Schluss um den Aufstieg spielen wird. Nächste Woche kann man jetzt endlich sein erstes Heimspiel bestreiten und hofft dort auf einen Sieg gegen die zweite Vertretung von Ciwan Walsrode. Ciwan ist immer schwer zu spielen und jeder muss an sein Limit gehen um nicht gleich den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu verlieren, denn die Spiele werden in den nächsten Wochen nicht einfacher.
 
#150 09.08.2010 - 09:55 Uhr André Email
SG Heber/Wolterdingen II – TSV Neuenkirchen I 1:3 (HZ 1:3)

Eine etwas unglückliche Niederlage kassierten die Kicker der zweiten Vertretung der SG Heber/Wolterdingen am gestrigen Sonntag gegen den TSV Neuenkirchen. Nach 90 Minuten mit viel Kampf und insbesondere im ersten Durchgang sogar sehenswertem Fußball siegte damit letztendlich der Favorit aus Neuenkirchen.
Trainer Torsten Skirke hatte zu Beginn des Spieles einen Kader von insgesamt 17 Spielern zur Verfügung, so dass einige Akteure freiwillig auf ihren Einsatz verzichteten. Dies war in zweierlei Hinsicht von Vorteil, auf der einen Seite konnten sich einige „noch nicht wieder ganz ausgenüchterte Spieler“ vollkommen der frischen Luft widmen und sich zweitens für fast jede Position mehrere Spieler anbieten.

Heber gestaltete den ersten Durchgang dominant und gelangte bereits in den ersten 10 Minuten immer wieder gefährlich vor das Tor der Stichter. Doch leider, und das sollte entscheidend sein an diesem Sonntag, vergaben die Offensivakteure aus aussichtreichsten Postionen. So scheiterten Rene und Kai Schäfer am Keeper des TSV Neuenkirchen (5. + 8. Minute). Von Neuenkirchen war bis dato nichts zu sehen. Umso überraschender fiel in der 14. Minute die Führung für die Gäste. Nachdem gleich drei Spieler in der Heberaner Defensive am Ball vorbei schlugen, konnte der TSV Neuenkirchen aus kurzer Distanz einschieben. Heber ließ sich hiervon jedoch nicht beirren und suchte sein Glück weiter in der Offensive, vergab jedoch weiter Möglichkeit um Möglichkeit. Höhepunkt hierbei war ein verschossener Foulelfmeter von Rene Schäfer (18. Minute). So kam es, wie es kommen musste, Neuenkirchen nutzte die nächste Unachtsamkeit in der SG-Defensive zum 2:0 (24. Minute).
Nachdem Kai Schäfer in der 27. Minute nach schönem Doppelpass mit Rene Schäfer für den Anschlusstreffer sorgte, keimte wieder Hoffnung auf Seiten der gelb-blauen auf. Doch leider hielt diese nur 5 Minuten an, denn prompt setzte es mit dem dritten Torschuss der Neuenkirchener auch den dritten Gegentreffer an diesem Nachmittag (32. Minute). Damit war der Halbzeitstand und ein unglücklicher Rückstand hergestellt.

In der zweiten Halbzeit sackte das Niveau der Partie deutlich ab und insbesondere im konditionellen Bereich ließen die Hauherren zusehends nach. Dies sollte jedoch nichts daran ändern, dass die SG Heber II weiter die agilere der beiden Mannschaften war. So scheiterte Rene Schäfer ein weiteres Mal alleinstehend vor dem Gehäuse der Gäste und André Röhrs hatte Pech, dass sein Fernschuss nur wenige Zentimeter am Pfosten des TSV-Tores vorbei strich. Die größte Chance auf den erneuten Anschlusstreffer vergab jedoch Stefan Bargmann 18 Minuten vor Schluss, als er mit dem zweiten Elfmeter an diesem Sonntag auch ein zweites Mal scheiterte. Dem zuvor gegangen war ein Foul an Rene Schäfer, der danach kurzzeitig die Beherrschung verlor und nach einem Schubser gegen den theatralisch zu Boden fallenden TSV-Keeper mit Rot vom Platz gestellt wurde. Zwar sah der Torhüter nach dem gehaltenen Elfmeter aufgrund einer Beleidigung ebenfalls rot (gelb-rot), doch das Spiel verflachte nun endgültig.

Nach einer starken ersten Hälfte und Kampf in der zweiten, reichte es leider trotzdem nicht zum möglichen Punktgewinn. Dies ändert jedoch nichts daran, dass die Mannschaft sich am gestrigen Sonntag stark präsentierte und mit einer Leistung aufwarten konnte, auf der sich sicher aufbauen lässt.
 
#149 01.08.2010 - 18:04 Uhr Thomas R.
Hey! Glückwunsch an die 1.Herren zum ersten Pflichtspielsieg! Immer weiter so Jungs!
 
#148 01.08.2010 - 13:41 Uhr Bericht PS gegen TV Jahn Schneverdingen Email
Das erste PS der SG fand am Freitagabend in Schneverdingen gegen den Aufsteiger TV Jahn Schneverdingen III statt. Schon vor den Spiel stand fest,das es schwer wird und alle Spieler waren darauf eingestellt.Der Gegner hatte in seiner Startformation auch noch vier Stammspieler der ersten Mannschaft die in der Landesliga spielen.So war es auch kein Wunder das der Gastgeber von anfang an das Zepter übernahm.Nach einen Abspielfehler in der 9`minute im Mittelfeld schaltete der TV Jahn schnell und kam durch ein strammen Schuss aus 16 meter zum 1:0.
Aber die SG spielte weiter nach vorn und so ergab sich die erste Torchance. In der 13`Minute spielte Khaled Malla einen super Pass auf Dennis Gräbnitz dieser setzte sich im Strafraum durch und schoss zum verdienten 1:1 Ausgleich ein.
In der 17`minute spielte wieder Khaled Malla auf Dennis Gräbnitz dieser konnt nur durch ein Foulspiel im Strafraum am Torschuss gehindert werden und der Schiedsrichter pfiff und zeigte auf den Punkt. Sebastian Renken nahm sich der Verantwortung an und schoss.Den Ball wurde aber vom guten Schlussmann des TV Jahn abgewährt.
Das Spiel wurde offener und Chancen gabs auf beiden Seiten.Kurz vor der Pause gab es noch eine gelbe Karte für den TV Jahn ,die aber noch in der zweiten Halbzeit ihre Konsequenzen haben sollte.
Nach der Pause baute der TV Jahn wieder sofort Druck auf und unsere Abwehr hatte viel zu tun. Aber Ihre Chancen wurde immer wieder von unserer Mannschaft vereitelt.
In der 70`Minute wurde S. Renken von F. Kändler prima angespielt
ging bis zum sechszehner und wurde dort nur durch ein Foul gestopp.Der gute Schiedsrichter pfiff einen Freistoss und gab den Gegenspieler ,der in der ersten HZ schon eine Gelbe gesehen hatte die Ampelkarte.Die SG wechselte in diesen Moment C.Gräbnitz wieder ein dieser wurde von der Hintermannschaft des TV Jahn nicht beachtet und S. Renken der den Freistoss ausführte sah ihn freistehend im strafraum spielte ihn an und dieser schoss zum 1:2 für die SG ein.
Jetzt konterte der SG nur noch und der TV Jahn rannte nur noch auf das Tor von der SG an.Wieder ein Konter der SG wurde in der 83`minute an der Strafraumgrense des TV Jahn gebremst und ein Foulspiel von D.Gräbnitz wurde vom Schiedsrichter abgepfiffen .
Durch dieses Foul kam es zu Turmulten zwischen den Spieler und ein Spieler des TV Jahn schlug D.Gräbnitz mit den Ellenbogen ins Gesicht.Nachdem sich alles wieder beruht hatte gab der Schiedsrichter D.Gräbnitz die gelbe Karte und den Gegenspieler die rote Karte.
Nachdem der Schiedsrichter das Spiel wieder frei gab wurden die Angriffe vom Gegner noch zielstrebiger aber ohne Erfolg.
In der 93`Minute wieder ein Konter von der SG ,als S.Renken allein aufs Tor des Geners zulief ,den Schlussmann umspielte wurde Renken von diesen um getreten und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Diesmal nahm sich T.Meyer das Leder und schoss sicher zum 1:3 Endstand ein.
Das war ein hartes Stück Arbeit und ein grossen Kompliment an die ganze Mannschaft. Jetzt heisst es diesen Sieg mitnehmen zum nächsten Auswärtsspiel nach Benefeld und dort auch so kämpferisch auftreten,dann kann man an den Erfolg sicher anknüpfen.
 
#147 30.07.2010 - 10:32 Uhr André Email
Hallo Jungs von der ersten Herren!

Ich wünsch Euch viel Glück für Euer Auftaktspiel heute Abend gegen den TV Jahn III.
Die Vorbereitung war gut und ich glaube, wir haben eine richtig gute Mannschaft für die neue Saison zusammen. Und auch wenn es vielleicht nicht so laufen sollte, wie viel von Euch erwarten, kämpft und zeigt Euch als eine Einheit! Dann habt Ihr alles richtig gemacht!

Viel Erfolg!

P.S.: und ich würde mich freuen, in den nächsten Tagen an dieser Stelle vielleicht einen kurzen Bericht zum Spiel von heute Abend finden zu können :-)
 
 

Einträge: 286 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

GA Gästebuch v1.5 © by gifarchiv.net


SG Heber/Wolterdingen e.V.  © 2021