Anfahrt   |    Impressum   |    Heber-nett        
    SG Heber/Wolterdingen e.V.
Der Sportverein für die ganze Familie.
Ein Gewinn für Jeden.

      Startseite     |    Gästebuch   |    Vorstand   |       
  Fußball
  Tischtennis
  Gymnastik/Turnen
  Orientalischer Tanz
  Badminton
  Freizeit
  Archiv
  Downloads

Gästebuch


Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

 
#56 14.05.2009 - 21:20 Uhr dibo
Hallo Eckhard,
Ich denk' Du warst auf dem Kreistag in Breloh dabei.
Dort wurde doch zur "neuen" 1. Kreisklasse gesagt, das sich auch zwei Mannschaften aus der 2. Kreisklasse qualifizieren. Wenn man sich die Tabelle der 2. Kreisklasse anschaut, so stehen die Chancen unserer 2. Herrenmannschaft doch gar nicht so schlecht, einen Platz in der eingleisigen 1. Kreisklasse einzunehmen, falls die Erste Herren es nicht schafft.
Also ganz ruhig und keine Panik!
;-)
:sg-hw:
 
#55 13.05.2009 - 21:23 Uhr Eckhard Meyer Email
Hallo Ihr lieben Fußball - Herrenspieler !!!

Ich hoffe es ist Euch wirklich bewußt, um was es in den letzten beiden Saisonspielen geht !!! Für mich, um die nahe und mittelfristige Zukunft unserer Fußballabteilung . Dieses Bewußtsein möchte ich noch einmal schärfen, nicht nur bei den Aktiven, sondern auch bei den Verantwortlichen auch im Gesamtverein und bei den Zuschauern !

Ich hoffe alle haben Andre´s letzte beiden Spielberichte gelesen und hier vorallem die jeweils letzten Absätze.9
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen !

Also Männer ich hoffe auf Euch und Euren persönlichen Einsatz und Ehrgeiz.
Bis Sonntag in Soltau Männer . Ich breche extra mein Tennis Punktspiel in Tostedt ab um bei Euch zu sein!
Gruß Eckhard
 
#54 10.05.2009 - 17:59 Uhr André Email
SG Heber/Wolterdingen I - SG Wintermoor I 1:3 (HZ: 1:3)

Bereits früh am heutigen Nachmittag standen zwei Dinge fest. Erstens, dass der Gast aus Wintermoor unserer Mannschaft in allen Belangen überlegen war und zweitens, dass sich dieses auch im Ergebnis audrücken sollte.
So können unserer Kicker nach 90 zumeist leidenschaftslos geführten Spielminuten mit dem 1:3 am Ende sogar noch zufrieden sein. Hätte Keeper Kai Schäfer heute nicht einen seiner besseren Tage erwischt, wäre nämlich bereits zur Halbzeit ein deutlich höherer Rückstand möglich gewesen.

Der spielerische Offenbarungseid für Heber begann bereits in der 10. Spielminute. War die Zeit davor zunächst durch Abtasten im Mittelfeld geprägt, nutzte der Gast den ersten schnell vorgetragenen Angriff zur Führung. Gästestürmer Markus Diers konnte sich hervorragend über unsere linke Abwehrseite bis an die Grundlinie durchtanken und legte dann mit einem simplen Querpass die gesamte SG Heber - Defensive auf's Kreuz. So war es kein Kunststück mehr für den völlig frei stehenden zweiten Wintermoorer Angreifer auf fünf Metern einzuschieben.
Nun machte Wintermoor ernst, und so dauerte es gerade mal drei Minuten bis der Ball ein zweites Mal im Netz unseres Tores zappelte. Dieses Mal konnte der Ball über unsere rechte Abwehrseite in den Strafraum gegeben werden und nachdem der Ball ohne große Gegenwehr unserer Spieler verlängert werden konnte, stand Kai ein zweites Mal gegen die Wintermoorer Offensive auf verlorenem Posten. Es stand 0:2 (13. Minute).
Auch in der Folge behielt Wintermoor klar die Oberhand in Mittelfeld und Angriff und entwickelte immer wieder Druck in Richtung Heberaner Gehäuse. Gegenwehr seitens der Heimelf war kaum zu verzeichnen. So konnte man von Glück reden, dass es nach 30 Minuten immer noch nur 0:2 und Augenblicke danach sogar nur noch 1:2 stand.
Nach dem einzigen vernünftigen Angriff der ersten Hälfte tauchte Arne Döbbeke plötzlich frei vor dem Wintermoorer Gehäuse auf und versenkte den Ball aus 14 Metern sicher im rechten unteren Toreck des Gehäuses. Kurzeitig keimte Hoffnung auf, die die schwarz-roten aus dem Nachbarort jedoch schnell wieder erstickte. Denn wieder dauerte es nur zwei Minuten bis der zum nächsten Treffer (32. Minute). Nach einer Ecke segelte der Ball unter dem Blick aller Heberaner Spieler an den langen Pfosten unseres Tores, wo ein Wintermoorer den Ball zunächst erst annehmen und dann mit etwas Glück über die Linie zum 1:3 einschieben konnte. Wieder einmal offenbarte sich die Schwäche unserer Elf bei hohen Bällen.
Mit dieser mehr als verdienten Führung ging es für beide Mannschaften nach 45. Minuten in die Halbzeit und entsprechend auch wieder aus ihr hinaus.

Die Geschichte des zweiten Durchgangs ist schnell erzählt. Wintermoor steckte nun einen Gang zurück, kontrollierte das Spiel jedoch nach wie vor. Der einzige Unterschied zur ersten Halbzeit lag jedoch darin, dass nun vereinzelt auch Heberaner Angriffe zu verzeichnen waren, die aber allesamt leichtfertig vergeben wurden. Auf der anderen Seite war es der beste Spieler unserer Mannschaft, Keeper Kai Schäfer, der mit mehreren Glanzparaden seinen Kasten in der zweiten Halbzeit sauber hielt. Hätten nur alle am heutigen Tage das Engagement gezeigt, das Kai an den Tag gelegt hat. Es wäre sicher mehr drin gewesen.

So gilt es mindestens eins der letzten zwei Spiel zu gewinnen, denn seit Freitag ist es definitive: die eingleisige 1. Kreisklasse wird kommen. Aktuell stehen wir zwar noch auf dem 6. und damit ausreichendem Platz, die Mannschaften von unten rücken jedoch bedrohlich Nahe. So sind Ciwan Walsrode (2 Punkte zurück), SV Schüler (3 Punkte zurück) und Trauen/Oerrel (4 Punkte zurück) allesamt in direkter Schlagdistanz.
Also bitte Jungs, reißt Euch zusammen und sichert im Namen aller Fans und Freunde des Vereins zumindest dieses Minimalziel.
 
#53 08.05.2009 - 12:42 Uhr Andre Email
Servus,

wer es auf der Startseite noch nicht gelesen hat, am 24.05. gibt es wie in jedem Jahr zum Saisonabschluss der Herrenmannschaften ein - drei kleine Bierchen für unser treuen Zuschauer und Fans.

Und noch etwas an dieser Stelle: Ich freu mich riesig dass sich ein paar tapfere Gesellen gefunden haben, die Peter Kohnens Erbe in diesem Jahr antreten und die Vatertagstour organisieren!

VIELEN VIELEN DANK!
 
#52 04.05.2009 - 00:27 Uhr HST
Mitternachtsturnier in Wintermoor am 30.4.

Einen überraschend starken 3. Platz konnte unser Mixed Team beim
Minatu in Wintermoor belegen. Unsere Mannschaft aus Spielern der
1. und 2. Herren sowie dem A-Jugendlichen Marcel Päschke, dem
mit 2 schönen Toren ein super Einstand gelang und für die
kommende Saison einiges Erhoffen lässt.
In der Vorrunde konnten wir als einzige Turniermannschaft alle
3 Gruppenspiele gewinnen mit den Ergebissen :

SG Heber-Wolt. : SG Wintermoor 2 : 0

TUS Fintel : SG Heber-Wolt. 0 : 1

SG Heber-Wolt. : Buchholzer FC 2 : 1

Mit diesen Resultaten gingen wir ins Halbfinale gegen den
Gruppenzweiten der B-Gruppe dem SC Schneverdingen. Hier
konnte sich der SC knapp aber nicht unverdient in einem
fairen Spiel mit 1 : 0 gegen uns durchsetzen. Bei 3:2 Chancen
für den SC geht das Ergebnis auch in Ordnung. So blieb uns nur
das Kleine Finale um Platz 3.
Unser Gegner war wiederum die SG Wintermoor. Aber zur Überraschung aller konnten wir uns erneut mit 2:0 durchsetzen.
Damit wurden wir Dritter und konnten den kleinen Briefumschlag
mit der Prämie entgegennehmen.
Im Finale konnte sich der SV Veersetal gegen den SC Schneverdingen im Siebenmeterschiessen behaupten.

Einen herzlichen Dank geht von uns an die SG Wintermoor für
dieses kleine, intime, gut organisierte (leider mit wenigen
Zuschauern) veranstaltete Kleinfeldturnier.

HST
 
#51 03.05.2009 - 21:01 Uhr André Email
SV Trauen/Oerrel I - SG Heber/Wolterdingen I 2:1 (HZ: 1:1)

Mit "einer Hand voll nichts" und hängenden Köpfen standen am heutigen Sonntag Nachmittag um 16.49 Uhr die Spieler und mitgereisten Fans der ersten Herren der SG Heber/Wolterdingen auf und um den Oerreler Sportplatz.
Nach den zuvor erlebten 92 Minuten war dieses vielleicht auch nicht ganz unverdient, der Spielverlauf ließ jedoch lange Zeit zumindest auf ein glückliches Unentschieden hoffen.

Wie bereits in den vergangenen Wochen hatte Trainer Harald seine liebe Müh und Not überhaupt elf Spieler für die Anfangsformation zusammen zu bekommen. So fehlten heute mit Arne Döbbeke, Jan Döbbeke, Lars Päschke, Tobias Meyer, André Röhrs, René Schäfer und Carsten Schröder gleich sieben Akteure die vielen Spielen der Rückserie ihren Stempel aufdrücken konnten. Umso mehr konnten wir froh sein, dass sich so viele Spieler der bereits siegreichen 2. Herren (3:2) für das Spiel in der ersten zur Verfügung stellten. Vielen Dank an Euch Jungs!

Entsprechend defensiv agierte unsere Truppe die ersten 10 Minuten und ließ das Spiel der ehrgeizigen Heimmannschaft zunächst zur Enfaltung kommen. Zwingendes sprang jedoch nicht dabei heraus, so dass es sogar unsere Farben waren, die die erste gefährliche Torraumszene auf ihrer Seite verzeichnete. Nach einer langen Flanke vom aktiven Daniel Könemann unterlief der Keeper der Trauener den Ball, doch konnte der dahinter postierte Florian Kopplow die Kugel nicht mehr platzieren (11. Minute).
In der Folge nahm der SV Trauen/Oerrel das Spiel weiter in die Hand und verlagerte das Spielgeschehen immer stetig in Richtung Heberaner Tor. So wurden insbesondere über die linke Heberaner Abwehrseite immer wieder schnelle Angriffe vorgetragen, die jedoch an einem der vielen Abwehrbeine oder aber in den Armen vom ganz starken Kai Schäfer endeten.
In der 25. Minute war Kai dann aber doch machtlos. Ausnahmsweise kam ein langer Ball nach einem Freistoß von der anderen Seite in den Strafraum gesegelt und landete so genau auf dem Fuß eines Traueners dass dieser ihn volley und unhaltbar unter die Latte unseres Gehäuses hämmern konnte. Ein sehenswertes Tor, nur leider auf der falschen Seite.
Weitere 5 Minuten später die nächste große Chance für Trauen/Oerrel. Wieder war es ein Freistoß der für Gefahr sorgte. Dieses Mal hatte Heber jedoch Glück dass der Ball von der Latte zurück ins Spielfeld prallte (30. Minute) und nicht zur 2:0 Führung in unserem Gehäuse einschlug.
Kurz darauf schien die SG Heber das Glück nun vollends auf ihrer Seite zu haben, denn wie aus dem nichts fiel der bis dato schmeichelhalfte Ausgleichstreffer. Nach einem verunglückten Rückpass konnte der 90 Minuten ackernde Florian Kändler den Ball im gegnerischen Strafraum erlaufen und ohne Problem über zum 1:1 über die Linie drücken (33. Minute). Dieser Spielstand sollte auch bis zur Halbzeit Bestand haben.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung nun zusehends. Heber versuchte sein Glück fast nur mit langen Bällen oder über die rechte Mittelfeldseite um Hinerk Schröder, während auch Trauen/Oerrel das Spielen nun einstellte. So sorgten bereits wie in der ersten Halbzeit nur Standards und Fernschüsse für Gefahr vor dem Heberaner Tor. Kai schien allerdings am heutigen Tage keinen zweiten Treffer zulassen zu wollen und so wehrte er mehrmals in brennzlichen Situationen ab.
Als bereits alle Aktiven und Zuschauer mit der Punkteteilung rechneten, der Schiedsrichter hatte bereits die letzte Spielminute ausgerufen, gelang Trauen/Oerrel noch ein Mal in die Hälfte unseres Teams und nachdem Michael Walter nur noch zur Ecke klären konnte damit zur finalen Torchance.
Als die eigentlich zu weit getretene Ecke unseren Strafraum durchquert hatte, rief einer unserer Akteure "AUS", worauf die komplette Defensive das Spielen einstellte. Was dabei jedoch übersehen wurde war ein Spieler der Heimelf, der den Ball per Kopf wieder direkt vor unser Tor beförderte. Hier stand ein weiterer Trauener Kicker, der aus fünf Metern zunächst noch am einzigen aktiv mitspielenden Heberaner, an Kai, scheitert den Nachschuss dann aber im Netz unseres Tores versenken konnte.
Mit diesem Treffer in der 92. Minute war die Begegnung natürlich entschieden und Heber hatte sich selbst um einen möglichen Punktgewinn am heutigen Nachmittag gebracht.

Wie wichtig dieser gewesen wäre, zeigt der Blick auf die aktuelle Tabelle der 1. Kreisklasse drei Spieltage vor Saisonschluss. Trauen/Oerrel als 7. liegt nur noch vier Punkte hinter der SG Heber, während der 8. SC Ciwan Walsrode mit einem Spiel in der Rückhand nur noch 5 Punkte Rückstand auf unsere erste Herren hat. Sollte also nicht langsam der ernst der Lage erkannt werden, das gilt sowohl für fadenscheinige Ausreden zu Absagen bei Spielen als auch für die sinkende Trainingsbeteiligung könnte es noch einmal richtig knapp mit dem Erreichen des Minimalzieles, dem so wichtigen siebten Platz werden.

Und zumindest das sollten wir alle gemeinsam anstreben, damit wir am 24.05., dem letzten Spieltag dieser Saison, wie gewohnt ein leckers Fass Bier mit unseren Freunden und Zuschauern auf die zurückliegende anstechen können!
 
#50 26.04.2009 - 21:03 Uhr André Email
SG Heber/Wolterdingen - TV Jahn Schneverdingen II 1:2 (HZ: 0:1)

Ausgeglichener als sicher von vielen Aktiven und Zuschauern erwartet konnte die 1. Herren der SG Heber/Wolterdingen das heutige Spiel gegen den Tabellenführer aus Schneverdingen gestalten. So konnte der TV Jahn am Ende sogar glücklich sein, nicht nur mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten zu müssen.

Zunächst sah es jedoch nicht im Ansatz nach einem vernünftigen Fußballsonntag für unsere Farben aus. Während sich unsere zweite Herren zwar wacker gegen den Gegner aus Bomlitz aufrieb (Endstand: 2:2) waren eine viertel Stunde vor Spielbeginn der ersten Herrenmannschaft lediglich 9 spielbereite Akteure auf dem Platz. So blieb unserem Trainer nichts anderes übrig, als den Kader der ersten mit weiteren Spielern der zweiten Mannschaft aufzufüllen.

Schneverdingen hingegen war mit einem gut besetztem Kader angereist und gestaltete die ersten Minuten des Spieles entsprechend überlegen. So musst Keeper Kai Schäfer bereits nach drei Minuten Kopf und Kragen riskieren, um die Führung der Jahnler zu verhindern.
Trotzdem dauerte es nicht lange, bis die Gäste jubeln durften. Nach einer langen Hereingabe über die linke Seite konnte Kai zunächst noch mit den Fäusten abwehren, den daraus resultierenden Abpraller nutze ein Schneverdinger Spieler jedoch gekonnt aus und platzierte den Ball aus 12 Metern gezielt im rechten unteren Eck unseres Tores (6. Minute).
Erst nach und nach nahm unsere Elf das Spiel des Gegners an und verlagerte das Geschehen weiter und weiter in Richtung Mittelfeld. Zwar blieb Schneverdingen weiterhin Feldüberlegen und kam insbesondere durch die Offensivkräfte Maik Lassner und Eduard Spannagel immer wieder gefährlich vors Tor der Heimelf, doch setzen nun auch die Heberaner erste "Duftmarken" vorm Schneverdinger Gehäuse. So war es zunächst der starke Michael Walter, der aus 7 Metern mit einem Volleyschuss das Tor verfehlte (20. Minute), ehe René Schäfer mit einem Schuss vom Strafraumeck das Aussennetz des Gästetores auf Festigkeit prüfte (35. Minute).
Das Chancenplus und die klare Feldüberlegenheit lag jedoch beim TV Jahn, so dass die Halbzeitführung dem Spielverlauf entsprach.

Diese Tendenz setzte sich zunächst auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fort, doch spürte man minütlich den Kräftverschleiß auf beiden Seiten. Es waren ca. 10 Minuten gespielt, da durft der TV Jahn ein zweites mal am heutigen Tage jubeln.
Nach gewonnenem Zweikampf auf unserer rechten Abwehrseite konnte Maik Lassner den Ball im Strafraum quer spielen und als Daniel Könemann diesen bei seinem Klärungsversuch verfehlte, war es kein Problem für die Gäste aus fünf Metern zur 2:0 Führung zu vollstrecken.Damit schien das Spiel zunächst entschieden.
Doch anstatt sich nun einem dem Wetter angepasstem Sommerkick hinzugeben, gewann unsere Mannschaft dank Willen und Kampfkraft zusehends mehr Zweikämpfe und war nun mindestens gleichwertig.
Es resulitierte in der 58. die erste gute Chance der zweiten Halbzeit. Arne Döbbeke konnte sich an der Mittellinie durchsetzen und verfehlte mit seinem Abschluss sowohl das gegnerische Tor als auch den mitgelaufenen Michael Walter nur um Haares breite (58. Minute).
Letzterer stand nur zwei Minuten später wieder im Fokus. Beim Versuch eines Kopfballs wurde er im Strafraum gestoßen und trotz Protest auf Seiten der Schneverdingen entschied der bis dahin fehlerfreie Schiedsrichter Kessler auf Strafstoß. Diesen führte Routinier Tobias Meyer gewohnt sicher aus und erzielte den mittlerweile nicht einmal unverdienten Anschlusstreffer (60. Minute).
In der Folge agierten beide Teams auf Augenhöhe und es kam zu Torraumszenen auf beiden Seiten. So klärte Keeper Kai in der 66. Minute glänzend mit einer Fußabwehr, ehe René Schäfer im direkten Gegenzug knapp verfehlte.
Endgültig zum Haare raufen waren die letzten sieben Minuten des Spiels. Zunächst schickte der Schiedsrichter den bereits vorher verwarnten René Schäfer nach Meckern mit gelb-rot vom Platz, ehe er in der 88. Minute einen mehr als klaren zweiten Strafstoß für Heber verweigerte.
Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld in Richtung Arne Döbbeke unterlief der Schneverdinger Libero den Ball und wusste sich nicht anders zu helfen als diesen mit einer Ausholbewegung seiner Arme über seinem Kopf hinweg in Richtung Seitenaus zu klären. Eine eindeutige Szene, wie alle Spieler und Zuschauer (auch die Schneverdinger) erkannten. Nur zwei Anwesende sahen dies an diesem Sonntag nicht so. Die eine Person war Andrea Walter, die in diesem Augenblick gerade einen Kaffee an einen Zuschauer verkaufte und die Aktion daher nicht verfolgen konnte und die zweite war Schiedsrichter Kessler, dessen Übersehen dieses Vergehens wohl ein Fall für Akte X werden dürfte.
So stand es weiterhin 1:2 aus Sicht der jetzt trotz Unterzahl auf den Ausgleich drängenden Heberaner. Und fast wäre dieser in der Nachspielzeit auch noch geglückt, doch zunächst konnte der aufgerückte Keeper Kai Schäfer seinen Flugkopfball nicht ausreichend platzieren und dann war es Daniel Könemann, dessen Nachschuss aus 10 Metern knapp am Pfosten der Jahnler vorbei strich.

Trotz der Niederlage und den mehr als schlechten Vorzeichen zeigte sich unsere Mannschaft heute, besonders in der zweiten Hälfte, von ihrer besseren Seite.
Unverdient ist der Sieg der Schneverdinger jedoch trotzdem nicht, denn der TV Jahn blieb über die gesamte Spielzeit hinweg gefährlich und hatte besonders im Spielaufbau die bessere Anlage. Entsprechend gilt es sich nun auf die nächste Aufgabe gegen Trauen/Oerrel (Hinspiel wurde verloren) zu konzentrieren und die gute Rückserie weiter zu untermauern.
 
#49 23.04.2009 - 12:02 Uhr Thorsten Email
Hallo SG Heber-W.,
auch wir vom SCS verfolgen die "Einträge" in unserem und in Eurem Gästebuch mit Bedauern. Leider komme ich nicht immer so schnell dazu, diesen Schwachsinn im SC-Gästebuch sofort zu löschen. Wenn sich in Heber irgendjemand beleidigt oder angesprochen fühlt, dann möchte ich mich bei allen für diese Dummköpfe entschuldigen. Ferner werde ich diese Einträge sofort entfernen.
Gut das ist noch Leute wie Andre gibt, die versuchen, die Gemüter wieder zu beruhigen.
Danke hierfür...
 
#48 22.04.2009 - 23:41 Uhr klaus Email
:danke: sc Schneverdingen II
 
#47 22.04.2009 - 19:06 Uhr André Email
So, ich denke jetzt ist es langsam gut. Keine Ahnung, wer sich hier erlaubt unter fremdem Namen Einträge zu machen. Aber:

a) sollte er wissen dass die IP gespeichert wird und
b) man meinen Namen anders schreibt!
c) da Du meine Email eh schon schreiben kannst - Glückwunsch übrigens zu dieser Leistung - sprech mich doch einfach direkt an, wenn Du ein Problem mit mir hast! So was gehört hier nicht rein.

Man, wir sind doch hier nicht im Kindergarten!
 
 

Einträge: 286 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

GA Gästebuch v1.5 © by gifarchiv.net


SG Heber/Wolterdingen e.V.  © 2021