Anfahrt   |    Impressum   |    Heber-nett        
    SG Heber/Wolterdingen e.V.
Der Sportverein für die ganze Familie.
Ein Gewinn für Jeden.

      Startseite     |    Gästebuch   |    Vorstand   |       
  Fußball
  Tischtennis
  Gymnastik/Turnen
  Orientalischer Tanz
  Badminton
  Freizeit
  Archiv
  Downloads

Gästebuch


Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

 
#126 02.05.2010 - 15:25 Uhr André Email
Germania Walsrode II - SG Heber/Wolterdingen I

1. Halbzeit:

Heber spielt mit und ist über Konter gefährlich. Aufgrund zweier Unachtsamkeiten geht Walsrode zur Halbzeit mit einer 2:0 Führung in die Kabine. Der Einsatz und auch das Aufbauspiel der SG Heber/Wolterdingen konnten überzeugen.

2. Halbzeit:

Totalausfall der gesamten Heberaner Mannschaft. Den zwei Toren aus der ersten Halbzeit folgten fünf weitere. Endstand folglich 7:0. Auch in der Höhe verdient.

Fazit: Vier Treffer fielen durch Kopfbälle, zwei durchabgefälschte Schüsse. Heber hielt eine Halbzeit lang mit, ging zum Ende aber auf dem Zahnfleisch. Da keine Auswechselspieler zur Verfügung stand und zudem Arne Döbbeke nach 60. Minuten verletzt den Platz verlassen musste, war an frischen Wind auch nicht zu denken.
 
#125 20.04.2010 - 00:43 Uhr Hazel Humes Homepage Email ICQ
The worst barbarity of war is that it forces men collectively to commit acts against which individually they would revolt with their whole being.
 
#124 15.04.2010 - 19:06 Uhr dibo
Achtung!
Am morgigen Freitag trifft die 1. Herren auf die Reserve der SG BHS.
Anpfiff der Partie ist um 19.30 im heimischen Böhme-Sport-Park.
 
#123 11.04.2010 - 20:09 Uhr André Email
Ciwan Walsrode II - SG Heber/Wolterdingen I 0:1 (HZ: 0:0)

Nachdem der Bericht vom letzten Heimspiel leider "ausfallen" musste (Endstand 2:2, Tore Arne Döbbeke und Tobias Meyer), folgt heute zumindest ein kleiner Bericht über das Auswärtsspiel beim Südkreis-Club aus Walsrode.
Nach einer für viele Spieler viel zu kurzen Nacht, Lukas Lohmann war das Hineinfeiern in seinen Jahrestag sprichtwörtlich im Gesicht abzulesen, ging es bereits am späten Vormittag auf nach Walsrode.
Leider konnte Trainer Harald aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Patrick Myläus (ebenfalls Gast auf dem besagten Geburtstag) auf nur 12 Spieler zurück greifen, da sich auch Dirk Schröder beim Aufwärmen verletzte.

Die gelb-blauen ließen sich dies jedoch nicht anmerken und so fanden sie bereits früh in die intensiv geführte Begegnung. Bereits in der ersten Minute hätte es eins zu null für Heber stehen können. Erst scheiterte André Röhrs nach einer direkt abgenommenen Ecke am Keeper und Florian Kändler vermochte es aus fünf Metern nicht, den Nachschuss im leeren Gehäuse unterzubringen. Ciwan Walsrode selber versuchte sich über spierlerische Mittel in die Begegnung zu bringen, verzettelten sich jedoch immer wieder in der dicht gestaffelten Abwehr um die starken Tobias Meyer und Routinier Rico Brunkhorst. Folgerichtig diktierte die SG Heber von Minute zu Minute mehr das Spiel und besonders über die Außen wurden einige sehenswerte Spielzüge vorgetragen. Chancen blieben jedoch eher rar. So war es nach zehn Minuten zwar erneut André Röhrs, der am Ciwan-Keeper scheitert und in der Folge vergaben Florian Kopplow und Hinnerk Schröder ebenfalls aus aussichtreichen Positionen. Richtig zwingend war all dies jedoch nicht. Entsprechend ging es mit einem 0:0 in die Kabinen, die Heber zum zweiten Durchgang deutlich wacher wieder verließ. Nun endlich entwickelten die Nordkreisler mehr Torgefahr und in der 50. Minute wäre Heber auch fast schon dafür belohnt worden. Tobias Cohrs hatte aber Pech, dass sein Ball um Zentimeter am Tor der Walsroder vorbei strich. Nur fünf Minuten später scheiterte André Röhrs ein drittes Mal am Torhüter von Ciwan. Seine geplante Hereingabe entwickelte sich zu einem Torschus, den der gerade noch geklärt werden konnte. In der 60. Minute war es dann aber so weit. Nach einem hervorragenden Zuspiel von Hinnerk Schröder entwischte Florian Kändler seinem Gegenspieler und schob den Ball überlegt zur überfälligen Führung ins lange Eck des Walsroder Gehäuses (60. Minute). Und Heber setzte weiter nach. Gegen nun konditionell abbauende Walsroder, kamen insbesondere der in der zweiten Halbzeit bärenstarke Lars Päschke über links und der zur Halbzeit eingewechselte Lukas Lohmann über rechts immer wieder zu gefährlichen Aktionen, bei denen das 2:0 in der Luft lag. Die Heimelf selber setzte zunächst kaum noch Akzente, zeigt in den letzten 10 Minuten aber noch einmal Moral und drängte auf den Ausgleich. Diesen hätte zunächst um ein Haar Tobias Meyer bei einem Klärungsversuch erzielt, Heber hatte aber Glück dass Tobias sehr genau neben den Pfosten gezielt hatte (82. Minute). Und auch bei der anschließenden Ecke wurde es noch einmal brenzlig. Die Hereingabe landete am langen Pfosten bei einem Walsroder, der aus spitzem Winkel aber nur den Pfosten traf (83. Minute).
Nachdem in der Zwischenzeit Mittelfeldmotor Florian Kopplow den Platz verlassen hatte, agierte Heber in dieser Phase nur noch sporadisch nach vorne und freute sich kurze Zeit später über den Schlusspfiff des guten Schiedsrichters.

Mit diesem Auswärtssieg ist die SG Heber/Wolterdingen endgültig befreit von allen Sorgen und kann gelassen in die letzten Partien dieser KK-Saison gehen. Zunächst begrüßen wir am kommenden Freitag um 19:30 Uhr die zweite Vertretung von BHS in Heber und am Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zum starken Tabellennachbarn vom SC Schneverdingen.



Spielverlauf:

0:1 Florian Kändler (60. Minute)
 
#122 30.03.2010 - 15:48 Uhr André Email
SG Heber/Wolterdingen I – SV Schülern II 8:1 (HZ: 5:0)

In überzeugender Manier wies die erste Herren der SG Heber/Wolterdingen am vergangenen Sonntag die zweite Vertretung des SV Schülern in die Schranken. Schülern hatte der SG dabei insbesondere im ersten Durchgang kaum etwas entgegen zu setzen und konnte letztendlich sogar froh sein, nicht mit einem zweistelligen Ergebnis die Heimreise antreten zu müssen.

Bereits vor dem Spiel hatte Trainer Harald an die Mannschaft appelliert gegenüber dem Spiel gegen die SG Fulde eine Schippe drauf zu legen und vor allem auch die sich bietenden Torchancen zielstrebig zu nutzen. Dies schien die Mannschaft bereits ab der ersten Minute beherzigen zu wollen, denn vom Anpfiff an nahm Heber das Heft fest in die Hand.
Mit gekonnten Spielzügen über die Außenbahnen, die mit Florian Kändler und Hinnerk Schröder hervorragend besetzt waren, setzten die blau-gelben den Gast immer wieder unter Druck. So resultierten allein in den ersten zehn Minuten 6 Eckbälle und diverse gefährliche Torraumszenen. Schülern kam kaum zum Durchatmen.
Folgerichtig fielen in dieser Drangphase auch die ersten beiden Treffer durch Hinnerk Schröder. Erst konnte er nach Kopfballvorlage von André Röhrs aus 5 Metern einschieben (5. Minute) und nur weitere 5 Minuten später nagelte er den Ball aus 18 Metern präzise in das linke untere Eck des Gästetores. Schülern war damit bereits der Zahn gezogen und auch wenn Heber nun einen Gang zurück steckte, gab es Chancen im Minutentakt.
Den nächsten Torjubel verdankte die Heimelf dem schönsten Angriff des Spiels. Über die Spieleröffnung des Neuzuganges Patrick Myläus gelangte der Ball über Florian Kopplow zu Arne Döbbeke, der sich über Außen durchsetzen konnte. Indess suchte André Röhrs den Weg zum kurzen Pfosten, sodass Florian Kändler am langen Pfosten völlig freistehend die Hereingabe von Arne direkt nehmen und im Winkel des Tores versenken konnte (25. Minute). Und weiter ging es nur in eine Richtung. Florian Kändler war dieses Mal mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 4:0 (32. Minute). Der ebenfalls ständig ackernde Arne schaffte noch vor der Halbzeit den fünften Treffer und überwandt neben dem Gästetorhüter Hans-Heinrich Schröder auch seinen Fluch gegen Schülerner Mannschaften, da er zuvor sonst eher selten in diesen Begegnungen traf. (41. Minute).

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit wurde Schülern etwas mutiger und suchte selber erste Male den Weg in die Offensive. Trotdem glücklich, da mit dem ersten Torschuss des Spiels, fiel der Ehrentreffer der Gäste. Nach einem gelupften Freistoß über die Mauer konnte ein Schülerner Angreifer einköpfen (54. Minute).
Erst jetzt wurde Heber wieder etwas agiler und das Spiel der ersten Hälfte wurde wieder aufgenommen. Zwar scheiterten Arne Döbbeke und Hinnerk Schröder zunächst an ihren Nerven bzw. der Latte, doch mit seinem 3. Treffer an diesem Nachmittag stellte Florian Kändler den alten Vorsprung wieder her. Das Spiel war endgültig gelaufen (65. Minute). Am Ende konnte Schülern froh sein, dass es nur noch Arne Döbbeke (75. Minute) und Lars Päschke (82. Minute) gelang weitere Chancen in Tor umzuwandeln.

Mit diesem, auch in der Höhe, verdienten Sieg, entledigte sich unsere erste Herren wohl endgültig aller Abstiegssorgen. So sollte in den kommenden Wochen vor allem der Spaß am Spiel im Vordergrund der Begegnungen stehen. Und wer weiß, vielleicht ist ja schon am kommenden Donnerstag gegen die SG Benefeld eine Überraschung drin.

Spielverlauf:

1:0 Hinnerk Schröder, 5. Minute
2:0 Hinnerk Schröder, 10. Minute
3:0 Florian Kändler, 25. Minute
4:0 Florian Kändler, 32. Minute
5:0 Arne Döbbeke, 41. Minute
5:1 Torben Speck, 54. Minute
6:1 Florian Kändler, 65. Minute
7:1 Arne Döbbeke, 75. Minute
8:1 Lars Päschke, 82. Minute
 
#121 28.03.2010 - 21:59 Uhr Florian Ko
Hey Mitspieler!
Danke für das geile Spiel heute, es hat wahnsinnig Spaß gemacht!
 
#120 26.03.2010 - 20:40 Uhr HST
An Alle Fußballer H/W !

ETHAN ist da !

Samstag, 20.00 h Babi-Pinkeln im Moorweg !


Ach, noch etwas : Zeitumstellung ! ! !

Gruß HST
 
#119 21.03.2010 - 20:50 Uhr André Email
SG Fulde - SG Heber/Wolterdingen 1:0 (HZ: 1:0)

Mit einer unglücklichen Niederlage startete die ersten Herren der SG Heber/Wolterdingen in seit Wochen "auf Eis" liegende Rückrunde der 1. Kreisklasse Nord. Am Ende war es eine Einzelaktion, die der Heimelf aus Fulde in einem sonst eher unspektakulärem Spiel 3 Punkte einbrachte.

Schon vor dem Spiel standen die Vorzeichen für Heber nicht gut. Trotz einiger Neuzugänge im Winter, standen Trainer Harald zum Anpfiff nur 12, zum Teil angeschlagene Akteure zur Verfügung. Familienfeiern, Abendveranstaltung und Verletzungen sorgten für eine angespannte Personalsituation.
Trotzdem fand Heber schnell in das Spiel und passte sich, wie die SG Fulde auch, in kürzester Zeit den miserablen Bodenbedingungen an. Auf beiden Seiten waren fast ausnahmslos lange Bälle zu sehen und Chancen gab es so gut wie keine. So mussten weder Kai Schäfer, noch der Torwart von Fulde in den ersten 40 Minuten ernsthaft eingreifen. Zwar versuchte Fulde immer wieder sein Glück über die Außen, blieb aber in einer sicheren Heberaner Defensive immer wieder hängen. Auf der anderen Seite war es Florian Kopplow, dessen Direktabnahme von einem Abwehrbein geblockt werden konnte.
Folgerichtig sah es nach einem torlosen Remis zu Halbzeit aus. Doch als mit dem Halbzeitpfiff gelang der Heimelf das Tor des Tages. Nach einem Einwurf für Heber gelangte der Ball aufgrund mangelnder Gegenwehr schnell zu einem Angreifer der Südkreisler. Dieser wollte aus 18 Metern abziehen, doch da der Ball in diesem Augenblick versprang, wurde aus einem harten Schuss eine verunglückte Bogenlampe, die sich in das Eck der Heberaner Tores senkte (45. Minute). Wie die ganze erste Hälfte war auch dies nur ein Zufallsprodukt.

Mit dem Rückstand vor Augen startete Heber offensiver in den zweiten Durchgang, bis auf zwei Fernschüsse von André Röhrs, waren jedoch auch jetzt noch keine torgefährlichen Aktionen zu verzeichnen. Zwar waren die heute in blau spielenden Gäste nun optisch überlegen, doch zwingen waren sie in den seltensten Fällen. So verliefen die zweiten 45 Minuten fast analog zu den ersten. Heber war bemüht und Fulde tat nicht mehr als nötig. Die letzte Chance zum möglichen Ausgleich hatte dann wieder André Röhrs, doch sein Abschluss aus 25 Metern drehte sich im letzten Augenblick noch um den Außenpfosten (86. Minute).

Alles in allem hatte das Spiel am heutigen Sonntag keinen Sieger verdient. Dass es aber doch einen gab, war den miserablen Platzbedingungen und einem Schuss Heberaner Naivität geschuldet.

Spielverlauf:

1:0 Fulde, 45. Minute
 
#118 17.03.2010 - 12:38 Uhr Dieter Schaudt Homepage Email
Die Fussballschule-1 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der in den Schulferien Fußballcamps für Jugendliche von 8-18 Jahren mit internationalem Teilnehmerfeld durchführt.
Wir wurden in SAT1 und anderen Medien vorgestellt und vom Olympischen Sportbund, der Bundesgesundheitszentrale und dem Land Baden-Württemberg ausgezeichnet. Wir bieten 2010 Camps in NRW, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg an. Viel Training mit unseren DFB-Trainern und dazu tolle Rahmenprogramme wie Kletterkurs, Wasserski, Schwimmen und natürlich Stadionführungen, Trainingsbesuche bei den Profis u.v.m. Die jahrelange Erfahrung bürgt für Qualität. Viele Teilnehmer kommen aus der ganzen Welt, da wir intensiv mit den Deutschen Schulen kooperieren. Bei unserem Großen Sommercamp ist im Preis sogar die Anreise per Bahn von allen Deutschen Bahnhöfen enthalten.
Alle Infos zu unserer Schule und zu den Camps findet Ihr im Internet www.fussballschule-1.de . Dort kann man sich auch anmelden und auch lesen, was Profi Sascha Riether vom VFL-Wolfsburg oder Weltmeistern Melanie Behringer vom FC Bayern über uns zu sagen haben.
Wir wünschen Eurem Verein und Euren Fussballern ein erfolgreiches Jahr 2010 und freuen uns, den Einen oder anderen von Euch zu sehen und trainieren zu dürfen.
 
#117 13.03.2010 - 15:17 Uhr Florian
Sonntag ist Training!

Die Spiele der 1. und 2. Herren am Sonntag, 14.03. fallen aus.
Stattdessen ist Traning um 15:00Uhr.

Gruß Florian
 
 

Einträge: 286 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

GA Gästebuch v1.5 © by gifarchiv.net


SG Heber/Wolterdingen e.V.  © 2021