Anfahrt   |    Impressum   |    Heber-nett        
    SG Heber/Wolterdingen e.V.
Der Sportverein für die ganze Familie.
Ein Gewinn für Jeden.

      Startseite     |    Gästebuch   |    Kontakt   |    Vorstand   |       
  Startseite Freizeit
  Ansprechpartner
  Archiv/Fotos


» Orientierungsmarsch 2017


Zum diesjährigen Orientierungsmarsch am Himmelfahrtstag begrüßte die SG Heber/Wolterdingen in diesem Jahr insgesamt 121 Teilnehmer. Bei schönem Sommerwetter nahmen die Wanderfreunde die ca. 8 Kilometer lange Strecke in Angriff. Neben dem Erwandern der Strecke rund um Heber galt es an fünf Stationen Geschicklichkeitsspiele zu absolvieren, sowie eine Schätzaufgabe zu meistern.

Start der Wanderstrecke war der Böhme-Sportpark in Heber. Über die verkehrsberuhigte Hamburger Straße und dem Gewerbegebiet führte die Strecke die Teilnehmer zur ersten Wertungsstation. Es galt hier Scheiben auf einer riesigen Zielscheibe zu platzieren, was dem einen oder anderen Teilnehmer besonders gut gelang. So konnte man einige Male die Maximalpunktzahl von 25 bestaunen.

Weiter ging es für die Wanderfreunde in östliche Richtung durch die Feldmark und an einigen Wäldchen vorbei zur zweiten Station. Hier an der zweiten Station hatten die Organisatoren die Verpflegungsstation eingerichtet. Beim Warten auf das nächste Spiel konnte man sich bei einer warmen Bockwurst für die weiteren Aufgaben stärken. Beim zweiten Spiel mussten die Spieler Einweckgummis auf ein Brett mit Nägeln zielen. Nur die Gummis, die an den Nägeln hängen blieben, kamen in die Wertung. Hier trennte sich schnell die Spreu vom Weizen, denn einige Spieler gingen mit keinen Punkten aus der Übung.


Kritische Beobachter beim Schießen der Gummis.


Nach der Querung des Timmerloher Weges ging es für alle Teilnehmer zur Verlängerung des Badeweges. Hier an der dritten Station galt es, fünf Bälle in Löcher zu werfen, was aufgrund der Größe der Löcher ziemlich schwierig war. Entlang des Badeweges war die nächste Station am Ehrenmahl aufgebaut. Es mussten Tischtennisbälle durch geschicktes platzieren in kleine Schalen geworfen werden. Dieses Spiel hatten die Organisatoren bereits vor wenigen Jahren bereits auf dem Plan, was man an den Leistungen nicht ablesen konnte. So waren zwischen Null und Fünf Treffern alle Ergebnisse abzulesen.

Beim letzten Spiel auf dem Sportplatz war noch einmal das Geschick aller Teilnehmer gefordert. Es galt mit Hilfe einer Wippe fünf kleine Sandsäcke in verschiedene Ziele zu platzieren. Hier konnten sich einige Spieler noch in der Gesamtwertung durch ihre gute Leistung verbessern.

Daneben hatten sich die Organisatoren noch ein Zusatzspiel ausgedacht. Es galt den exakten Inhalt eines Kanisters zu schätzen. Den Inhalt von 8,7 Litern hatte Klaus Warning exakt richtig geschätzt. Für diesen tolle Einzelleistung erhielt Warning einen kleinen Sonderpreis.
Am Ende zeigten sich Jarne Stoy (Kinder), Johanna Stoy (Jugendliche), Veronique Bargmann (Damen) und Hans-Peter Baden (Herren) in ihren Wertungsgruppen als ausgezeichnete Könner und siegten vor der Konkurrenz. Weitere Gewinner wurden durch das Los ermittelt. Zwar konnte nicht jeder Teilnehmer mit einem Preis nach Hause gehen, aber der Spaß und die Freude standen im Mittelpunkt dieses Tages.

Die Organisatoren Tobias Meyer und Dirk Bosselmann bedankten sich bei den zahlreichen Helfern für die Unterstützung. Nur durch das Engagement der Streckenposten und der übrigen Helfer konnte der diesjährige O-Marsch wieder zu einem Erfolg werden.

Hier kam es dann zu Höhepunkt des Abends, denn es stand Grünkohl mit Kassler auf der Speisekarte. Da einige Teilnehmer die Wanderung ausließen, konnte man 32 Gäste beim Grünkohlessen begrüßen. Alle Mondscheinwanderer waren voll des Lobes von der Organisation des Freizeitwartes Tobias Meyer, der aus gesundheitlichen Gründen an der Tour nicht teilnehmen konnte.


Mai 2017
Dirk Bosselmann




SG Heber/Wolterdingen e.V.  © 2009-2017